Banner

Das Lernbüro Deutsch

„Bitte die Eintrittskarten für das Lernbüro Deutsch bereithalten.“, so oder so ähnlich könnte die Begrüßung des Lernbüroleiters für das Fach Deutsch lauten. Ca. 16 Schüler lernen dann gemeinsam unter dem Dach der Schule an individuellen Lernplätzen. Gleich im Eingangsbereich steht ein Regal gefüllt mit Lernboxen,

Nachschlagewerken, Lehrbüchern, die für die 7.Klasse und das Fach Deutsch von Bedeutung sind. Und mit dem Eintreten in das Lernbüro weiß jeder Schüler, was nun für ihn auf dem Programm steht. Jeder bearbeitet im Verlauf des II. Schulhalbjahres drei Themengebiete. Diese sind: Das Berichten, die Kurzprosa mit Sagen, Fabeln, Anekdoten und Kalendergeschichten sowie der Bereich der Jugendliteratur. Bei letzterem Thema haben die Schüler die Auswahl zwischen den Werken „Karotte, Maulwurf und die erste Liebe“, bei dem es um ebenso alltägliche wie dramatische Jugendprobleme geht und „Der Junge im gestreiften Pyjama“, ein Buch, das die Kindheit eines Jungen im Nazideutschland intensiv nachempfinden lässt. Diese thematisch sehr unterschiedlichen Bücher geben den Jugendlichen die Chance des Mitentscheidens aus der Sicht ihrer eigenen Interessen. Die Betrachtung und Analyse des Buches ist in den Lernboxen jeweils Schritt für Schritt aufgearbeitet und selbstständig gut bearbeitbar. Doch an dieser Stelle ist noch lange nicht Schluss mit den individuellen Entscheidungen und Möglichkeiten des Differenzierens. Jede der drei Themenboxen, die natürlich auch mit Rechtschreib- und Grammatikanteilen versehen sind, enthält Karteikarten in den Farben Weiß, Gelb und Rot. Weiß steht für das das Basiswissen, Gelb für das erweiterte Wissen und Rot für die gehobene Bildungsvariante. Der Schüler wählt in Absprache mit dem Lernbüroleiter den zu ihm passenden Schwierigkeitsgrad aus. Dabei ist es aber im Verlauf der Bearbeitungszeit kein „Beinbruch“, wenn man bei auftretenden Problemen den Schwierigkeitsgrad noch einmal wechselt. Das gilt natürlich auch für die „Aufstiegsfassung“. Jedoch sollten es die Schüler auch lernen, sich nicht von jedem Gegenwind umschubsen zu lassen. Hier gilt die Devise: Zuerst versuche ich selbst ein Problem zu lösen, klappt das nicht, kann ich mich im „Flüstermodus“ mit Mitschülern beraten bzw. mir helfen lassen, sollte auch das nicht klappen, steht der Lehrer als Berater und „Anschieber“ zur Seite. Alle Lerntätigkeiten werden im Logbuch und auf dem Lernpfad zur Box protokolliert. Am Ende steht natürlich auch in dieser neuen Form des Lernens eine Klassenarbeit an, zu der sich der Schüler beim Lernbüroleiter anmeldet, wenn er die Karten fertig bearbeitet hat. Dass der Spaß am selbstständigen Lernen geweckt wird und erhalten bleibt, dafür sorgt eine breite Palette an Aufgabenstellungen, die die verschiedenen Sinne der Schüler ansprechen

(Leseaufgaben, Hörproben, Computerübungen, Plakatgestaltungen u.v.m.) und die das Lernen hoffentlich nicht langweilig werden lassen.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Schullogo klein
© Grund- und Oberschule Müllrose 2018
Jahnstraße 3 15299 Müllrose
Tel.: 033606/8840